FDP Oberfranken für Grundversorgung durch die Sparkassen

Kulmbach/Würgau
Die FDP Oberfranken fordert eine Grundversorgungspflicht der Sparkassen im ländlichen Raum. Dafür hat sich die FDP bei ihrer konstituierenden Sitzung des Bezirksvorstandes im Brauerei Gasthof Hartmann in Würgau ausgesprochen. Ebenso wie Schulen, Ärzte, Bushaltestellen und Krankenkassen vor Ort, sei es wichtig, dass zumindest Geldautomaten oder Sparkassen-Dienstleistungsbusse in Oberfranken zur Verfügung stehen.
FDP Bezirksvorsitzender Thomas Nagel wies bei der Sitzung der FDP Oberfranken darauf hin, dass sich Sparkassen im kommunalen Eigentum befinden. Deshalb reklamieren sie für sich, auch aus FDP Sicht zurecht, Sonderbedingungen bei der Eigenkapitalausstattung gegenüber Europäischen Institutionen.
Laut Thomas Nagel, haben Sparkassen deshalb aber auch die Verpflichtung anders zu handeln, als übliche Geschäftsbanken. Zurzeit würden bayernweit Geschäftsstellen geschlossen oder Geldautomaten abgebaut. Die Kunden würden auch in Oberfranken auf weiter entfernt liegende Geschäftsstellen oder das Online-Banking verwiesen.

Gerade ältere Kunden oder mobilitätseingeschränkte Kunden hätten deshalb schwer Zugang zu Sparkassen-Dienstleistungen, besonders weil gleichzeitig in einigen Regionen Oberfrankens das Angebot an öffentlichem Nahverkehr reduziert wird oder werden soll. Die FDP Oberfranken fordert deshalb die Vertreter der Kommunen auf, die in den Aufsichtsgremien der Sparkassen sitzen, eine Grundversorgungspflicht einzuführen. Laut dem früheren Bundestagsabgeordneten Horst Friedrich, der den Antrag im Bezirksvorstand eingebracht hatte, sollte man auch über eine Kostenteilung bei gemeinsamen Bankautomaten von Sparkassen und Raiffeisenbanken stärker nachdenken. Sebastian Körber, stellvertretender Landesvorsitzender der FDP Bayern aus Forchheim warb für die politische Einflussnahme der Stadt- und Kreisräte. Thomas Nagel betonte abschließend: „Geldautomaten oder Dienstleistungsbusse gehören auch zur Lebensqualität in unseren Dörfern und Gemeinden.“ Die FDP Oberfranken wird auf ihrer Klausurtagung im Frühjahr in Kulmbach das Schwerpunktthema Mobilität im ländlichen Raum behandeln.


Neueste Nachrichten