FDP Oberfranken verabschiedet 6-Punkte-Papier zur Energiewende

Die Energiewende stand im Mittelpunkt der Beratungen beim FDP-Bezirksparteitag am Samstag in Trieb, Landkreis Lichtenfels. „Die zahlreichen innovativen Betriebe, vor allem mittelständische Unternehmen, sind Grundlage und Motor unserer Wirtschaft“, so der Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der oberfränkischen Liberalen Thomas Hacker. Ziel sei es daher, den Umbau der Energieversorgung für Bürger und Unternehmen erfolgreich und zukunftsfähig zu gestalten. Die Liberalen definierten dabei sechs Handlungsfelder: Steigerung der Energieeffizienz, Ausbau von Wind- und Sonnenenergie sowie Biomasse, ein bedarfsgerechter Netzausbau und eine Steigerung der Akzeptanz für die Energiewende bei den Bürgern vor Ort.

„Mit den beschlossenen Maßnahmen leisten wir für Oberfranken einen sinnvollen und guten Beitrag zu dem von Minister Martin Zeil erarbeiteten Energiekonzept“, sagte Thomas Hacker. Der Antrag des Bezirksvorstandes wurde von den Delegierten einstimmig angenommen.

Weitere Themen des Parteitages waren der Kampf gegen Rechts sowie die Lockerung des Tanzverbots an Stillen Tagen. Hier stärkten die oberfränkischen Liberalen ihrer Landtagsfraktion den Rücken. Die so genannten Stillen Tage sollen künftig erst um 3 Uhr und nicht – wie bisher – bereits um 0 Uhr beginnen. Abschließend verabschiedete der Parteitag einstimmig den Antrag „Liberale gegen Rechtsextremismus in Oberfranken“. Thomas Hacker sagte dazu: „Wir lehnen alle Formen von Extremismus und Fanatismus entschieden ab. Sie haben in unserer demokratischen Grundordnung keinen Platz.“

Die Beschlüsse des Parteitages finden Sie hier.


Neueste Nachrichten